Die Arschgesichtsanalyse ist eine seit Jahrtausenden anerkannte und weiterentwickelte Wissenschaft. Schon historische Größen wie Cäsar, Einstein und Jack the Ripper ließen sich von professionellen Arschgesichtslaboranten komplexe Handlungsprofile erstellen, nach denen sie ihre Lebenswege orientierten, daraufhin berühmt wurden und den Weg in unser aller Herzen gefunden haben. Lass auch du dich mal richtig durchnehmen und werde schon morgen so beliebt wie Nina Hagen, Al Gore oder der Typ, der Chewbacca gespielt hat.
Und so funktioniert es:
1. Nimm einen Fotoapparat zur Hand, ziele auf dein Gesicht und halte den Finger auf dem Auslöser bereit
2. Stecke den Daumen in den Po und denke an was Schönes
3. Zähle laut von 10 rückwärts runter
4. Auf 0 schreie “Für die Wissenschaft!” und drücke auf den Auslöser
5. Lade das Bild hoch und lasse es analysieren (völlig kostenfrei. Unser hochdekoriertes Team von Arschgesichtslaboranten wird mit Wasser aus der Dachrinne und Essen aus dem Container hinterm KFC finanziert)
6. Lies deine persönliche Auswertung und deine neue Karriere kann beginnen
(Die Arschgesichtsauswertung hat sich mittlerweile als international standardisiertes Einstellungskriterium für Manager und sonstige hochbezahlte Positionen durchgesetzt. Für solche Bewerbungen genügt es, das Protokoll der Arschgesichtsanalyse einzureichen und Lebenslauf und solch unpersönlichen Firlefanz auszusparen)
Schritt 1: Foto einreichen

Du kannst entweder ein eigenes Foto hochladen
Datei 
oder über einen Link ein Foto aus dem Internet analysieren
Link


Es darf kein Material, welche Urheber- oder Persönlichkeitsrechte verletzt, oder sonstwie gegen geltendes Recht verstößt, am Contest teilnehmen! Fotos Anderer dürfen nur mit deren Erlaubnis am Contest teilnehmen.
Schritt 2: Scanner einstellen





Schritt 3: Auswertung und Funktionen (Persönlicher Arschgesichts-Banner, Arschgesichts-Contest)

Impressum ©2010